Lyrik

Fundament

Veröffentlicht am

Da ist Plastik Da ist Kohle Da ist dunkler Smog Da ist rechts Da ist links Da ist Orientierung Da ist richtig Da ist falsch Da ist von allem zu viel So habe ich gehört Unsre Welt geht zu Grunde Wir schaffen uns ab Versinken im eigenen Kot Die Geburt unsres Monsters Wir zogen es […]

Lyrik

Zweifelhaft

Veröffentlicht am

Die Winde sie rauschen Die Gräser erbeben Sie streifen zur Sonne dahin Überm Haupte der Flieder Der Himmel gefärbt Es könnt Herbst sein, oder auch Sommer oder ein warmer Beginn Es ist ja jetzt Mittag Dann ist doch da Norden Ach nein die Uhr zeigt schon sechs Uhren sind sicher Eine Zahl kann nicht lügen […]

Lyrik

Wer möchtest du sein in dieser Welt?

Veröffentlicht am

Ich werd Schreiner Ich werd Sänger Ich werd Superstar Ich hör Pop Ich hör Rock Ich kündig Spotify Ich bin blond Ich bin pink Ich verliere mein Haar Wer möchtest du sein in dieser Welt? Was ist es dass dich am Leben hält? Heute mono Morgen poly Amors Pfeil ist ein Streuschuss Heute Frau Morgen […]

Lyrik

Striche, Worte, Sätze. Wasanderes.

Veröffentlicht am

Eine Linie zu einer Linie zu einer Dreiecksgestalt Ein Strich zu einem Strich zu einem Buchtstaben Ein Vokal folgt einem Konsonanten vom Gemenge zum Wort Worte – hier kurz, da lang Der Satz ein Gedanke in Strichen Ein Blitz aus dem Kosmos Unendliche Weite Gedanken kleine Kratzer Die Teile einer Welt Ich öffne die Augen […]

Lyrik

Du bist viele

Veröffentlicht am

Das Reißen des Winds Lässt Gebilde erzittern Das Schwanken der Türme Sie halten kaum mehr Eine Schwalbe Breitet fröhlich die Flügel Lässt sich treiben Von der Wind-Gewalt Unangestrengt schwebt sie dahin Wohin all die Türme wollen Das Getöse des Meers Wirft Schiffe umher Das Knicken der Maste Hier ist nicht ihr Platz Ein Tunfisch Stürzt […]

Lyrik

Das Floß

Veröffentlicht am

Gehalten im Treiben des Flusses Geblieben im Bleiben des Musses Verzweiflung durch Weite im Blick Gebunden vom Knoten der Strick Getragen im Wasser vom Floß Am Ufer die Auen aus Moos Stehen im Schnellen der Bewegung Umbruch die einzige Bestrebung Schreien ein bittendes Flehen Kann mich denn niemand verstehen? Die wache Natur im Zufall erwacht […]

Lyrik

Bibliothek

Veröffentlicht am

Geschichten in Büchern Verschiedene Welten phantastisch schön Kräfte die unmöglich gedacht Wunder willens entflossen aus Figuren Hand Wunder zu Traum Traum zu Geschichte Der Alltag bestimmt Ein jeder Erzähler heutiger Welten O wie nah ist entrinnen O wie nah ist Betrug O wie fern bin ich O wie nah bist du Flucht im 2. oder […]

Prosa

Kurz Kontur bekommen

Veröffentlicht am

Madeleines Hand liegt offen auf dem Laken. Die Hand flüstert mir leise ins Ohr. Sie zieht mich förmlich an. Und ich möchte so gerne meine Hand in ihre legen. Die kleinen Linien und Rillen auf der Haut spüren. Das Pulsieren. Ihr Leben. Doch ich kann nicht. Etwas hält mich zurück. Ich habe Angst, plötzlich wieder […]

Lyrik

Du bist Liebe

Veröffentlicht am

Draußen vor den Fenstern Sehe ich Liebe in deinem Morgen glühen Der Wind im Haar Das Blau im Frühling Der Aufruf lässt mich mit dir weiterziehen Führt meine Angst vor Misserfolg zur Sublimation Gemeinsame Bande die Hoffnung weit versprühen Du bist Liebe Du bist der erhabene Blick in der fragenden Wüste   Bei geöffnetem Fenster […]

Lyrik

Etwas will heraus

Veröffentlicht am

Etwas stürmt, etwas drängt, etwas will heraus In des Kampfes Angesicht Macht den Moment zu vielen Die blitzende Klinge fährt knirschend ins Fleisch   Etwas stürmt, etwas drängt, etwas will heraus Abkochende Stille schreitet leise ins Haus Die Glieder leblos dahingerafft   Etwas stürmt, etwas drängt, etwas will heraus Kraftlosigkeit ringt mit dem Herauswollenden Auseinandergerissen […]